am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Wiesbadener Ausstellungseröffnung - “Auf dem letzten Weg - aktives Gedenken“

28.01.2013

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "27. Januar - Gedenktag für die Opfer des NS-Regimes" wird am 3. Februar 2013 um 11:30 im Ausstellungshaus des Museums Spiegelgasse die Ausstellung "Auf dem letzten Weg aktives Gedenken" eröffnet. Anlass zur Konzeption der Ausstellung ist der 70. Jahrestag der Wiesbadener Deportationen in die Mordlager in Ostpolen sowie ins tschechische Ghetto Theresienstadt. Zu der Veranstaltung wird die polnische Journalistin Kristina Tarasiewicz erwartet, die sich einstmals im dortigen Widerstand engagiert hat. Als nur Sechzehnjährige ist sie in Warschau verhaftet worden. Ihren nächsten Geburtstag erlebte sie im Gestapo-Gefängnis. Es folgten das Lager Majdanek und Zwangsarbeit in Ravensbrück sowie in einem Rüstungsbetrieb in Velten bei Berlin, wo sie im April 1945 befreit wurde. Später war sie eine wichtige Zeugin im Düsseldorfer Majdanek-Prozess.
Die Ausstellung wird bis zum 27. April 2013 zu sehen sein.
Öffnungszeiten: Donnerstag und Freitag 16-18 Uhr, Samstag 11-13 Uhr
Zudem präsentiert das Museum eine Reihe weiterer Veranstaltungen, wie zum Beispiel die Buchvorstellung von Dr. Jutta Braun und Berno Bahro: "Vergessene Rekorde - Jüdische Leichtathletinnen vor und nach 1933", die Sie dem Flyer entnehmen können.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News