am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

„Warschauer Ghetto - Tomi Ungerer“

13.01.2015

21. Januar - 29. März 2015

Am 21. Januar wurde die Ausstellung "Warschauer Ghetto - Tomi Ungerer" in der Gedenkstätte KZ Osthofen eröffnet. Veranstalter sind die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz, das  Tomi Ungerer-Museum in Straßburg und der Verein Warmaisa e.V. - Gesellschaft zur Förderung und Pflege jüdischer Kultur in Worms.

Tomi Ungerer war von den Berichten über das Warschauer Ghetto sehr betroffen und beschäftigte sich intensiv mit Originalaufnahmen aus diesem Ghetto. Der Künstler fertigte dabei Illustrationen für das Buch "Zvi Kolitz: Jossel Rakovers Wendung zu Gott" an. Bei dem Buch von Zvi Kolitz handelt es sich um das fiktive Testament eines Warschauer Juden. Die Ausstellung mit den Zeichnungen Ungerers wird mit Informationstafeln zum historischen Hintergrund und der Intention des Künstlers ergänzt. Desweiteren wird ein vielfältiges Begleitprogramm angeboten.

Die Begleitveranstaltungen beinhalten verschiedene Vorträge, Konzerte und eine Filmaufführung. Dr. Markus Roth, stellvertretender Leiter der AHL, wird einen dieser Vorträge am 11. März halten: "Das Warschauer Ghetto. Alltag und Widerstand im Angesicht der Vernichtung".

Weitere Informationen zur Ausstellung und dem Begleitveranstaltungen finden Sie hier


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News