am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Wanderausstellung: Legalisierter Raub - der Fiskus und die Ausplünderung der Juden in Hessen 1933-1945

28.03.2012

Vom 18. April bis zum 1. Juli 2012 wird im Museum der Stadt Butzbach (Färbgasse 16, 35510 Butzbach) die Wanderausstellung des Fritz Bauer Instituts und des Hessischen Rundfunks "Legalisierter Raub. Der Fiskus und die Ausplünderung der Juden in Hessen 1933-1945" mit dem neuen regionalen Schwerpunkt Butzbach und Umgebung zu sehen sein.
Die Ausstellung gibt einen Einblick in die Geschichte des legalisierten Raubs während der NS-Zeit und befasst sich mit Lebensgeschichten von Tätern und Opfern.
Alle Interessierten sind zudem herzlich zu der Eröffnung am 17. April um 19 Uhr in die alte Turnhalle in Butzbach (August-Storch-Straße 7) eingeladen.
Die regionale Präsentation wird u.a. von der Ernst-Ludwig-Chambré-Stiftung zu Lich und der Lagergemeinschaft Auschwitz. Freundeskreis der Auschwitzer e.V. unterstützt.
Ausführliche Hintergrundinformation zu der Ausstellung finden Sie auf der Homepage des Fritz-Bauer-Instituts. Den Flyer zur Ausstellung, der eine Übersicht des umfangreichen Begleitprogramms enthält (z.B. Lesungen mit Zeitzeugen, Stolpersteinlauf gegen das Vergessen) finden Sie hier.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News