am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Vortrag des Fritz Bauer Instituts zu ′Mörderische Zwangsarbeit. Das KZ-Außenlager Katzbach bei den Adlerwerken in Frankfurt am Main′

02.04.2019

17. April 2019

Unter dem Titel "Mörderische Zwangsarbeit. Das KZ-Außenlager Katzbach bei den Adlerwerken in Frankfurt am Main" findet am Mittwoch, den 17. April 2019, eine Veranstaltung des Fritz Bauer Instituts am Campus Westend statt.

In zahlreichen deutschen Rüstungsunternehmen waren im letzten Kriegsjahr KZ-Häftlinge zur Zwangsarbeit eingesetzt – so auch in den Frankfurter Adlerwerken. Nur selten jedoch war die Sterblichkeit so hoch wie hier: Über ein Drittel der nach Frankfurt verschleppten Menschen starb binnen weniger Wochen und Monate aufgrund von Unterernährung, katastrophalen Lebensbedingungen und Gewalt. Der Vortrag wird von Dr. Andrea Rudorff (wissenschaftliche Projektmitarbeiterin am Fritz Bauer Institut) gehalten. Vorgestellt werden die Ergebnisse einer von der Stadt Frankfurt in Auftrag gegebenen Studie, die Grundlage für die Schaffung eines Gedenkortes sein wird. Im Anschluss an die Veranstaltung, die in Kooperation des Fritz Bauer Instituts mit dem Kulturdezernat der Stadt Frankfurt am Main organisiert wird, gibt es einen kleinen Empfang.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 17. April 2019, um 18:15 Uhr, in der Goethe-Universität Frankfurt (Campus Westend, Norbert-Wollheim-Platz 1, IG-Farben Haus, Raum 311) statt.

Weitere Informationen zu dem Vortrag finden Sie hier.

 

 


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@germanistik.uni-giessen.de