am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Vortrag “Der Leidensweg des Gartenbauers im Getto“ (Oskar Singer)

31.03.2014

Zur Bedeutung von Gärten, Landwirtschaft und Natur in Texten zum Getto Lodz/Litzmannstadt

Am 11. April hält Hon.-Prof. Dr. Sascha Feuchert, Leiter der AHL, einen öffentlichen Vortrag über die Bedeutung der Getto-Gärten.

In zahlreichen Tagebüchern aus dem Getto Lodz/Litzmannstadt oder späteren Memoiren und Romanen findet sich das Motiv der "gestalteten Natur" wieder. Eigentlich müsste man annehmen, dass die Natur, Gärten und Landwirtschaft für die Menschen im Getto von geringem Interesse waren, aber unzählige Schriften widerlegen dies. Der Vortrag versucht, diese Texte zu systematisieren und die große Bedeutung der Gestaltung der Natur aufzuzeigen.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr im Leibnizhaus, Holzmarkt 4-6, 30159 Hannover.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@germanistik.uni-giessen.de
News