am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

“Von der Judenemanzipation zum Antisemitismus in Hessen im 19. Jahrhundert“ - Vortrag von Prof. Dr. Berding

10.11.2011

Die AG-Spurensuche und der Freundeskreis Schloss Hungen laden alle Interessierten heute, den 11. November 2011, ab 19.00 Uhr zu einem Vortragsabend mit Prof. Dr. Helmut Berding zum Thema "Von der Judenemanzipation zum Antisemitismus in Hessen im 19. Jahrhundert" ein. Der Referent hat sich dabei zum Ziel gesetzt, den Vorgang der Judenemanzipation und die Herausbildung des modernen Antisemitismus am Beispiel von Hessen herauszuarbeiten.

Prof. Dr. Helmut Berding, Jahrgang 1930, studierte an den Universitäten in Göttingen und Köln Geschichte, Philosophie und Pädagogik. Nach der Promotion 1966 und der Habilitation 1972 in Köln war er von 1972 bis zu seiner Emeritierung 1998 Professor für Neuere Geschichte an der Justus-Liebig-Universität Gießen und 1985/86 Directeur d'Etudes an der Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales in Paris. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen das Zeitalter der Französischen Revolution, Napoleonisches Herrschaftssystem und Rheinbund, sozialer Protest und staatliche Reformen im 19. Jahrhundert, Geschichte des modernen Antisemitismus in Deutschland und die Geschichte Hessens nach 1945.

Der Eintritt ist frei - Spenden werden erbeten. Ausführlichere Informationen erhalten Sie hier.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News