am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Veranstaltung des Vereins Zweitzeugen e.V.: „Lange Nacht der Zweitzeug/innen“. Online-Seminar gegen das Vergessen.

27. Januar 2021

Anlässlich des Internationalen Holocaust-Gedenktags organisiert der Verein Zweitzeugen e.V. im Rahmen von „AWO l(i)ebt Demokratie“ ein Online-Seminar unter dem Titel „Die lange Nacht der Zweitzeug/Innen“.

Im Fokus der Veranstaltung stehen unter anderem die Überlebensgeschichte der Auschwitz-Überlebenden Frieda Kliger sowie ein Vortrag zum Thema „Traumatisierung und Erinnerung von jüdischen Überlebenden“. Im weiteren Verlauf erzählt der Verein von den Begegnungen mit den Überlebenden Chava Wolf, Leon Weintraub sowie Shoshana Maze.

Das Online-Seminar findet am 27. Januar 2021 von 18:00 bis 20:30 Uhr über Zoom statt.

Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Vereins Zweitzeugen e.V. hier. 

 


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News