am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Rezension zum Jubiläumsband der AHL in SWR2 Lesenswert Kritik

02.10.2018

1. Oktober 2018

Claudia Fuchs spricht im SWR2 aus Anlass des 20jährigen Bestehens der Arbeitsstelle Holocaustliteratur über den neu erschienenen Sammelband "HolocaustZeugnisLiteratur" von Sascha Feuchert und Markus Roth.

„Schwierige Literatur kann auf besondere Art bereichernd sein.“ Bücher über den Holocaust ermutigen zur Auseinandersetzung mit Grundsatzfragen – über Macht, Verantwortung und Moral. Der wichtige vorliegende Sammelband sei Anregung und Aufgabe zugleich für die Nachgeborenen.

Zur vollständigen Besprechung im SWR2 gelangen Sie hier.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@germanistik.uni-giessen.de