am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Podiumsgespräch mit Sascha Feuchert und Sven Hanuschek zum Thema ′Widerstand in der Literatur′

12.10.2018

18. Oktober 2018

Am Donnerstag, den 18. Oktober 2018, findet im Jokus in Gießen eine Podiumsdiskussion zum Thema "Widerstand in der Literatur" statt.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe "Parole Emil - art as resistance", die von dem Gießener Verein mitmission e.V. organisiert wird. Unter dem Motto von Erich Kästner, "an allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern", möchte sich die Reihe mit denjenigen beschäftigen, die Widerstand geleistet haben oder es immer noch tun. In jeder Phase der Geschichte trat Widerstand in verschiedensten Formen auf, setze sich durch oder wurde im Keim erstickt. Literatur, Kunst und Musik bieten Plattformen, um Widerstand sichtbar zu machen und Massen zu aktivieren. Doch was ist Widerstand eigentlich? Welche Chancen, Herausforderungen oder gar Gefahren stellen sich in der heutigen Zeit? Nichts scheint aktuell häufiger in der Presse zu sein als dieses Thema. Immer wieder werden Stimmen laut und Menschen erscheint es zunehmend wieder wichtiger, nicht stumm zu bleiben, sondern aktiv gegen die verschiedensten Entwicklungen aufzustehen und auf Missstände hinzuweisen.
In der Podiumsdiskussion wird es an diesem Abend um Widerstand in der Literatur am Beispiel von Erich Kästner gehen. Auf dem Podium werden Sascha Feuchert (Leiter der Arbeitsstelle Holocaustliteratur sowie Professor der Justus-Liebig-Universität Gießen) und Sven Hanuschek (Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Autor der Kästner Biographie) über die Person Erich Kästner und über den Widerstand während des Nationalsozialismus sowie den Widerstandsformen von heute sprechen.

Der Eintritt beträgt 3-5 Euro.
Die Veranstaltung beginnt am 18.10.2018 um 19:30 Uhr (Einlass: 19:00 Uhr) und findet im Jokus (Ostanlage 25 a in 35390 Gießen) statt.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@germanistik.uni-giessen.de