am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Neuer Termin: Paula Sawicka und Sascha Feuchert: “Die Liebe im Ghetto. Erinnerungen von Marek Edelmann“

23.04.2013

Am Montag, den 29. April 2013, veranstaltet das Fritz Bauer Institut in Kooperation mit dem Polnischen Institut Düsseldorf und der Arbeitsstelle Holocaustliteratur eine Buchvorstellung mit Autorin Paula Sawicka und Sascha Feuchert zu "Die Liebe im Ghetto. Erinnerungen von Marek Edelmann".

Über Marek Edelmann wird meistens im Zusammenhang mit dem Aufstand im Warschauer Ghetto gesprochen. Zweifellos war dies eine Zeit, die sein Leben prägte. In seinen Erinnerungen berichtete der Neunzigjährige jedoch über alle Stationen seines Lebens, die auch seine Opposition gegen die kommunistischen Machthaber in Polen und sein Engagement für Solidarno?? einschlossen. Mit knapp achtzig Jahren verwandte er sich für humanitäre Hilfe auf dem Balkan. 2008 erzählte er seine Lebensgeschichte Paula Sawicka, einer Mitarbeiterin, mit der ihn eine enge Freundschaft verband. Sie war es, die sie schließlich aufschrieb.
Die Veranstaltung beginnt um 18.15 und findet statt im Casino Gebäude am IG Farben-Haus der Goethe Universität Frankfurt (Campus Westend Grüneburgplatz 1, Raum NG 701). Alle Interessierten sind herzlich willkommen.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News