am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Markus Roth war zu Gast im Moreshet Holocaust and Research Center in Israel

08.05.2019

Mai 2019

Markus Roth war zu Gast im Moreshet Holocaust and Research Center in Israel. Das im Gedenken an Mordechai Anielevich benannte Holocauststudien- und -forschungszentrum wurde im November 1961 von einer Gruppe Holocaustüberlebender gegründet. Dazu gehörten unter anderem Israel Gutman und Yehuda Bauer. Das Anliegen war die Dokumentation und Erinnerung an den organisiserten jüdischen Widerstand während des Zweiten Weltkrieges für zukünftige Generationen. 

Daniela Ozacky, die Direktorin des Archivs, hat Markus Roth sowohl einen Überblick über die Bestände gegeben als auch zahlreiche Originale gezeigt, darunter etwa Tagebücher und Zeichnungen. Außerdem wurde über mögliche Kooperationen gesprochen, u.a. was die Publikation ausgewählter Zeugnisse aus dem Archiv angeht.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@germanistik.uni-giessen.de