am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Lev Raphael liest aus “My Germany“

08.11.2011

Das Literarische Zentrum Gießen veranstaltet am Mittwoch, den 16. November 2011, in Kooperation mit der Ernst-Ludwig Chambré-Stiftung zu Lich und der Arbeisstelle eine Lesung mit dem amerikanischen Bestseller-Autor Lev Raphael. Im Rahmen der Ausstellung von Klaus Steinke "Nem dein Hars in Hant" wird der Schriftsteller ab 19.00 Uhr im KiZ Auszüge aus seinem aktuellen Buch "My Germany" vortragen. Die Lesung wird überwiegend in englischer Sprache stattfinden.

Literarisches Zentrum im KiZ Lonystraße 2 | 35390 Gießen Eintritt 5 | 3 | LZG-Mitglieder frei; Moderation: Sascha Feuchert

Als in New York geborener Sohn osteuropäischer Juden, die nur knapp dem Holocaust entronnen sind, wuchs Lev Raphael in einer von Geistern und Geheimnissen befallenen Welt auf. Nachdem er Jahre damit zubrachte, der Vergangenheit seiner Eltern zu entfliehen, entschied er sich dazu, ihr im eigenen Schreibprozess entgegenzutreten. Auf diese Weise wurde er unweigerlich auch immer wieder mit Deutschland konfrontiert, dem Land, das er für das seinen Eltern (und indirekt auch ihm selbst) zugefügte Leid verantwortlich macht. Entstanden ist ein ergreifendes Werk, das halb Reisetagebuch und halb Detektivgeschichte ist. Raphael macht sich daran, herauszufinden, was seinen Eltern und ihren Angehörigen während des Krieges widerfahren ist und bereist dazu die Orte, die so schwer auf seiner Familie lasten. Vor allem aber ist "My Germany" eine packende Geschichte über Heilung und Vergebung, in der der Autor nicht bloß seiner Angst und seinem Hass auf Deutschland Luft verschafft, sondern zu einem tieferen und reiferen Verständnis seiner Eltern als auch des jüdischen Erbes gelangt, um letztendlich zu sich selbst zu finden.

Zum Autor

Lev Raphael ist Autor von 19 Büchern, die er seit 1978 veröffentlicht hat. Sein umfangreiches Werk erstreckt sich dabei über so unterschiedliche Genres wie Mystery und Memoiren. Mittlerweile hat er seine Bücher auf drei Kontinenten vorgestellt und ist vor allem mit seinen preisgekrönten Romanen und Sachbüchern zu Kindern von Holocaust-Überlebenden bekannt geworden. Überdies hat Lev Raphael mehr als hundert Rezensionen und Essays in verschiedenen einschlägigen Fachjournalen veröffentlicht, leitete zeitweilig seine eigene Radiosendung und schreibt regelmäßig Blogeinträge für bekannte nordamerikanische Zeitungen. Der Autor lebt in Okemos, Michigan.

(weitere Informationen zum Autor erhalten Sie unter: http://www.levraphael.com)

Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News