am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Lesung: “Geboren im KZ. Sieben Mütter, sieben Kinder und das Wunder von Kaufering I“

15.12.2012

Im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung "Legalisierter Raub" in Wolfhagen findet am internationalen Holocaustgedenktag (27. Januar 2013) im ITS in Bad Arolsen eine Lesung aus dem Buch "Geboren im KZ. Sieben Mütter, sieben Kinder und das Wunder von Kaufering I" von Eva Gruberová und Helmut Zeller statt.
Als am 29. April 1945 die Amerikaner das Lager Dachau befreien, stoßen sie zu ihrer großen Überraschung auf sieben Frauen mit Babys. Ein Wunder wird bestaunt inmitten der Zerstörung. Das Buch "Geboren im KZ" erzählt die unglaubliche Geschichte von Eva Fleischmannová und Miriam Rosenthal, die im KZ ein Kind zur Welt brachten.
Die Tochter von Eva Fleischmannová, Marika Nováková, wird bei der Buchvorstellung anwesend sein und über ihre Lebensgeschichte berichten.
Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr (Internationaler Suchdienst (ITS) Schlossstraße 10/34454 Bad Arolsen). Der ITS und der "Arbeitskreis Rückblende - Gegen das Vergessen" laden alle Interessierten herzlich ein.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News