am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Italienischer Fußball-Erstligist Lazio Rom setzt ein Zeichen gegen Antisemitismus

30.10.2017

Nachdem die eigenen Fans in der vergangenen Woche antisemitische Hassparolen verbreitet und dabei Anne Frank verunglimpft hatten, haben die Spieler des Lazio-Rom beim Auswärtsspiel in Bologna nun ein klare Botschaft gegen Antisemitismus gesetzt, wie u.a. der Spiegel berichtet. Beim Aufwärmen trugen die Spieler T-Shirts mit einem Bild Anne Franks und dem Slogan "No All’ Antisemtismo" darunter.  Zudem gab es vor Beginn des Spiels eine Schweigeminute und es wurde ein Auszug aus Anne Franks Tagebuch vorgelesen. Darin heißt es: "Ich sehe, wie die Welt langsam immer mehr in eine Wüste verwandelt wird, ich höre den anrollenden Donner immer lauter, der auch uns töten wird, ich fühle das Leid von Millionen Menschen mit."

Den vollständigen Artikel auf Spiegel-Online finden Sie hier


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News