am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Initiative ′AnStifter′ lanciert anlässlich des 75. Jahrestags der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau Appell an die Bundesrepublik Deutschland und die deutsche Öffentlichkeit

03.02.2020
 
Kein anderer Ort symbolisiert den Terror, Massenmord und die systematische Vernichtung durch die Nationalsozialisten im Holocaust so sehr wie das ehemalige deutsche Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau. Mehr als 1,1 Millionen Menschen, darunter 1 Million Juden aus ganz Europa, aber auch Polen, sowjetische Kriegsgefangene, Sinti und Roma, Homosexuelle, Zeugen Jehovas und politische Gegner wurden hier vergast, erschossen und durch Zwangsarbeit vernichtet.
Seit 2007 gehört Auschwitz-Birkenau als deutsches nationalsozialistisches Konzentrations- und Vernichtungslager zum Weltkulturerbe. Die Gedenkstätte ist heute ein Ort der Erinnerung, Aufklärung und Begegnung, aber auch der Mahnung für die vielfältigen Bedrohungen der Menschenrechte heute.
 
Die Gedenkstätte und das Museum Auschwitz-Birkenau werden täglich von tausenden Menschen besucht, für Unterhalt, Betrieb, Konservierung und Forschung sind sehr große Summen erforderlich, um die jedoch immer wieder gekämpft werden muss.
Die Stuttgarter Initiative "AnStifter – Bürgerprojekte gegen Gewalt und Vergessen" stellte anlässlich des 75. Jahrestags der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau am 27. Januar 2020 einen Appell vor, der die Bundesregierung auffordert, in Anerkennung der historischen Schuld Deutschlands diese Erbschaft anzunehmen und dauerhaft die Gedenkstätte in Auschwitz-Birkenau durch finanzielle Unterstützung zu erhalten.
Bis zum 27. Januar 2021 wollen die AnStifter mindestens 100.000 Unterschriften sammeln.
 
Eine Zustimmungserklärung zum Appell sowie Informationen zur Initiative finden Sie hier.

Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@germanistik.uni-giessen.de
News