am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Filmvorführung und Diskussion mit Ullabritt Horn und Dr. Gerd Hankel

18.10.2015

15. November 2015

Am 15. November lädt das Fritz Bauer Institut mit der W-film Distribution zu einer Filmvorführung und anschließender Diskussion mit Ullabritt Horn und Dr. Gerd Hankel ein.

Die Erlebnisse vor 70 Jahren wurden für Benjamin Ferencz zur treibenden Kraft im unermüdlichen Kampf gegen Kriegsverbrechen. Die Möglichkeit für ein friedliches Zusammenleben sah er in der Einrichtung eines Internationalen Strafgerichtshofs. Der Dokumentarfilm "A MAN CAN MAKE A DIFFERENCE" (D 2015, 89 Min.) zieht eine Linie von den Nürnberger Prozessen 1945/1946 bis zur Gründung des International Criminal Court (ICC) 2002 in Den Haag.

Im Anschluss an den Film folgt eine Diskussion mit Dr. Gerd Hankel (Völkerrechtler und Sprachwissenschaftler) und Ullabritt Horn (Autorin und Regisseurin zahlreicher Spielfilme, Dokumentationen und Portraits).

Die Veranstaltung beginnt um 13:00 Uhr im Filmtheater Valentin, Bolongarostr. 105, Frankfurt-Höchst.
 


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News