am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Erinnerung an die Reichspogromnacht - Programm der Novemberreihe 2012

22.10.2012

Auch in diesem Jahr wieder organisiert die Ernst-Ludwig Chambré-Stiftung zu Lich gemeinsam mit zahlreichen Partnern - darunter die Arbeitsstelle Holocaustliteratur - eine Veranstaltungsreihe zur Erinnerung an den 9. November 1938. Der Großteil der vielfältigen Veranstaltungen findet in Lich (Landkreis Gießen) statt.
Den musikalischen Auftakt der diesjährigen Novemberreihe gestaltet am 5. und 6.11. die Gruppe "nu", die an zwei Schulen in Hungen (Anna-Freud-Schule, Erich-Kästner-Schule) auftreten wird. Die renommierten Klezmermusiker werden mit Liedern, Tänzen und Szenen die Liebesgeschichte von Yankele und Rivkale erzählen und den Schülerinnen und Schülern mit viel Spaß und Mitmachaktionen die Lebenswelten und Hochzeitsriten einer jiddischen Familie näherbringen.
Eine weitere musikalische Veranstaltung findet am 8. November im Kulturzentrum ehemalige Bezalel Synagoge statt. Das Ensemble "Voices of Ashkenaz" - vier Musikerinnen und Musiker aus den USA, Israel und Deutschland - widmet sich an diesem Abend den überraschenden Verwandtschaften und Parallelen deutscher und jiddischer Volkslieder, die durch den jahrhundertelangen Austausch zwischen den Kulturen vielfach in beiden Sprachen existieren.
Außerdem sieht das Veranstaltungsprogramm neben einer Andacht in der Ev. Marienstiftskirche und einer Andacht am Gedenkstein für die Licher Jüdinnen und Juden auch Lesungen und Gespräche mit Zeitzeugen vor. So wird u.a. Hugo Höllenreiner, der als Sinto-Kind das KZ Auschwitz überlebte, am 15.11. im Kulturzentrum ehemalige Bezalel Synagoge zu Gast sein und aus seiner Lebensgeschichte, die Anja Tuckermann, in "Denk nicht wir bleiben hier" aufgeschrieben hat, lesen und erzählen.

Ausführlichere Informationen sowie eine Übersicht aller Veranstaltungen finden Sie hier.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News