am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Die Internationale Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim (Auschwitz) benötigt Ihre Unterstützung!

15.12.2020

Dezember 2020

Die Internationale Jugendbegegnungsstätte (IJBS) in Oświęcim (Auschwitz) ist eine außerschulische Bildungseinrichtung, die von der Aktion Sühnezeichen Friedendienste e.V., der Stadt Oświęcim sowie ehemaligen Häftlingen des Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz im Jahr 1986 gegründet wurde. Ihr oberstes Ziel ist die Aufrechterhaltung des Gedenkens an den Zweiten Weltkrieg und den Holocaust. Mit einem pädagogischen Konzept unter dem Motto „Auschwitz als Lernort“ ist sie „ein Ort generationsübergreifender Begegnung junger und alter Menschen, Forum des Gedankenaustauschs, der Völkerverständigung und des Dialogs über kulturelle und gesellschaftliche Grenzen hinweg".

Bereits seit über 20 Jahren organisiert auch die Arbeitsstelle Holocaustliteratur regelmäßige Fahrten in die IJBS, bei der die Studierenden zu Gedenkstättenteamern ausgebildet werden.

Aufgrund der aktuellen Situation in der Corona-Pandemie hat auch die IJBS durch die ausbleibenden Gäste enorme Einbußen hinnehmen müssen. Der Förderverein der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim (Auschwitz) Polen e.V. ist deshalb gerade in dieser Zeit auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Spenden für die Internationale Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim (Auschwitz) können direkt auf das Konto der Stiftung überwiesen werden:

IBAN: PL 55 1240 4155 1978 0000 4629 8195
SWIFT (BIC): PKOPPLPW
Der Betreff: Spende für Stiftungsziele

Weitere Informationen zur IJBS sowie zur Stiftung finden Sie hier.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News