am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

DeutschlandRadio Kultur sendet Grenzgänger-Konzert

20.01.2016

25. Januar 2016
 

Am 25. Januar (20:05 Uhr) sendet DeutschlandRadio Kultur eine ganze Stunde lang die Aufzeichnung des Grenzgänger-Konzerts aus Mölln: "Und weil der Mensch ein Mensch ist".

Zum 70. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus, dem 8. Mai 2015, veröffentlichte die Musikgruppe „Die Grenzgänger“ ihre neue CD „Und weil der Mensch ein Mensch ist“. Das Album enthält zahlreiche Lieder aus den faschistischen Konzentrationslagern, die von den grauenvollen Bedingungen und dem Alltag im Lager erzählen. Neben vielen bekannten und unbekannten Autoren aus der Arbeiterbewegung sind auch Lieder jüdischer Autoren auf der CD zu finden, wie z.B. von Beda-Löhner und Hermann Leopoldi (Buchenwaldlied). „Die Grenzgänger“ stammen aus Bremen und traten mit ihrer Mischung aus Chanson, Volkslied, Jazz, Blues und Musikkabarett schon in ganz Deutschland und in einigen Ländern Europas auf. Für ihre Arbeit erhielten sie zahlreiche Preise und Auszeichnungen (z.B. Preis der Deutschen Schallplattenkritik 2014).
 


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News