am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Der Hybrid-Vortrag zu „Levi′s Testimonial Suicide: Between Améry and Kafka“ von Prof. Dr. Yochai Ataria ist nun als Videoaufzeichnung auf der Webseite des SATL-Projektes verfügbar

02.06.2022

Am 18. Mai 2022 hielt Prof. Dr. Yochai Ataria vom Tel-Hai College in Israel einen Hybrid-Vortrag mit dem Titel „Levi’s Testimonial Suicide: Between Améry and Kafka“. Die Veranstaltung fand im Rahmen der monatlichen ABM-Talks statt, die als Teil des Programmes des DFG-geförderten Projekts „Seeing Antisemitism Through Law (SATL): High Promises or Indeterminacies?“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) unter der Leitung von Prof. Dr. Thilo Marauhn sowie Dr. Reut Paz durchgeführt werden, und wurde gemeinsam mit der AHL organisiert. In seinem Vortrag untersuchte Yochai die Beziehungen zwischen den beiden Holocaust-Überlebenden Primo Levi und Jean Améry. Er analysierte die Gründe für ihre Suizide und verknüpfte dabei Levis Schicksal mit dem des Protagonisten Josef K. aus Kafkas Roman „Der Prozess“. 

Eine Aufzeichnung dieses Vortrags können Sie hier ansehen. 


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@germanistik.uni-giessen.de
News