am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Das 2017 uraufgeführte Theaterstück ′Abend über Potsdam′ von Lutz Hübner und Sarah Nemitz ist nun mit einem Nachwort und Anmerkungen von Sascha Feuchert im Reclam Verlag erschienen

02.09.2021

September 2021

Das 2017 uraufgeführte Theaterstück "Abend über Potsdam" von Lutz Hübner und Sarah Nemitz ist nun mit einem Nachwort und Anmerkungen von Sascha Feuchert Anfang September im Reclam Verlag erschienen
 
Das Theaterstück zeigt ein sehr aktuelles Thema - eine Gesellschaft, die sich radikalisiert. Im September 1929 porträtiert in Potsdam auf einer Terrasse über den Dächern der Stadt die jüdische Malerin Lotte Laserstein eine Gruppe von fünf Bekannten. Die Arbeit daran setzt sie über die kommenden Monate fort. Die zunächst beschwingte Stimmung kippt allerdings bis zur Reichstagswahl 1930. "Börsenkrach, Weltwirtschaftskrise und dann ‒ der Aufstieg der Nazis. Was bedeutet das für die einzelnen Figuren? Wie verhalten sich Menschen, die unter Druck geraten? Wer wird zum Profiteur, wer zum Opfer, und wer leistet Widerstand?" Davon erzählt das Stück.
 
Der Band erscheint als erster in der neuen Reihe "Theater der Gegenwart". Weitere Informationen zur Publikation finden Sie hier
 
Hübner, Lutz; Nemitz, Sarah: Abend über Potsdam
[Theater der Gegenwart]
Nachw. und Anm. von Sascha Feuchert
102 S. 1 Abb.
ISBN: 978-3-15-014175-5
5,20 Euro

Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News