am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Buchvorstellung und Diskussion mit Cornelia Siebeck und Gottfried Köler

28.11.2015

07. Dezember 2015

Am 7. Dezember lädt das Fritz Bauer Institut zu einer Buchvorstellung mit anschließender Diskussion ein. Dabei wird Gottfried Kößler den jüngst erschienenen Band "Gedenkstättenpädagogik. Kontext, Theorie und Praxis der Bildungsarbeit zu NS-Verbrechen" vorstellen. Im Anschluss wird sich Cornelia Siebeck verschiedenen Fragen rund um die Gedenkstättenpädagogik widmen.

Gottfried Kößler (stellvertretender Direktor des Fritz Bauer Instituts) ist Mitherausgeber des Bands und resümiert dabei den aktuellen Stand der Bildungsarbeit an den historischen Orten der NS-Verbrechen. Cornelia Siebeck (Historikerin und promoviert an der Ruhr Universität Bochum zu Buchenwald als Gedächtnisort seit 1945) wird sich nach der Buchvorstellung verschiedenen  widmen, wie zum Beispiel der veränderten Funktion der Gedenkstätten oder den historisch-politischen Rahmenbedingungen der Gedenkstättenarbeit.

Die Veranstaltung beginnt um 18:15 Uhr in der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Campus Westend, Norbert-Wollheim-Platz 1, Casino am IG Farben-Haus, Raum 1.801.
 


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News