am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Andrea Löw und Markus Roth im ZDF-Interview

19.03.2013

Mit dem Mut der Verzweiflung erhoben sich am 19. April 1943 jüdische Frauen und Männer im Warschauer Ghetto gegen ihre deutschen Peiniger. Monatelang hatten sie hilflos mit ansehen müssen, wie ihre Verwandten und Freunde nach und nach in die Vernichtungslager deportiert worden waren. Keinen Tag länger wollten sie sich wie Lämmer zur Schlachtbank führen lassen, lieber wollten die nur unzureichend bewaffneten Aufständischen im Kampf sterben. Fast vier Wochen dauerte es, bis die SS den Aufstand endgültig niederschlagen konnte.
Anlässlich des 70. Jahrestages rekonstruiert ZDF-History die dramatischen Ereignisse vom April 1943 und beleuchtet das Schicksal der Menschen im Warschauer Ghetto.
Eine Grundlage für die Dokumentation war das Buch "Das Warschauer Getto. Alltag und Widerstand im Schatten der Vernichtung" das Andrea Löw und Markus Roth jüngst veröffentlicht haben. Beide Autoren wurden für die Dokumentation ausführlich interviewt.
Die Sendung wird am 7. April 2013 um 23:30 Uhr im ZDF ausgestrahlt.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News