am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

“Andersartig gedenken“ - Ideenwettbewerb für Schüler der Klassen 9-13

28.08.2012

Noch bis zum 30.11. haben Schüler der Klassen 9-13 aller Schulformen die Gelegenheit, an einem Ideenwettbewerb teilzunehmen, den die AG gedenkort-T4.eu, zum Thema "Wie kann ein Denkmal für die Opfer der NS -"Euthanasie" aussehen?" ausgerufen hat.

Die Schülerinnen und Schüler sind aufgefordert, sich im Unterricht mit dieser Geschichte zu befassen und ihre künstlerischen Ansätze für ein Denkmal für die Opfer der NS- "Euthanasie" zu entwickeln. Die künstlerische Auseinandersetzung ist ein schöpferischer Weg, mit dem schwierigen und schmerzhaften Thema der NS -"Euthanasie" umzugehen. Künstlerisches Schaffen bedeutet, aktiv zu sein, Themen zu bearbeiten, Gefühle und Gedanken zu verarbeiten, eine Haltung zu entwickeln.
Ein Denkmal zum Thema NS -"Euthanasie" zu gestalten heißt, eine Form zu finden und eine Aussage zu treffen. Es ist ausdrücklich erwünscht, die Form "Denkmal" neu zu begreifen und eine zeitgemäße junge Form des Erinnerns zu gestalten.
Allen Lehrern steht für die inhaltliche Begleitung des Wettbewerbs die Hilfe von Robert Parzer zur Verfügung. Als Historiker hat er zu Themen der NS-Zeit geforscht und betreut das virtuelle Mahnmal für die Opfer der NS -"Euthanasie" gedenkort-T4.eu redaktionell.

Alle weiteren Informationen zum Wettbewerb gibt es hier.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News