am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Vortrag des Fritz Bauer Instituts „Zur Darstellung des Holocaust in den aktuellen Schulgeschichtsbüchern“

05.12.2019

11. Dezember 2019

Am Mittwoch, den 11. Dezember 2019, um 18:15 Uhr, hält Dr. Martin Liepach (Gymnasiallehrer für Geschichte und Mathematik sowie Lehrbeauftragter an der Goethe-Universität und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fritz Bauer Institut im Bereich Vermittlung und Transfer) einen Vortrag zum Thema „Zur Darstellung des Holocaust in den aktuellen Schulgeschichtsbüchern – eine Bestandsaufnahme“.

In dem Vortrag wird es um ausgewählte Aspekte der Darstellung des Holocaust in der jüngsten Schulgeschichtsbuchgeneration gehen, vor allem in der Sekundarstufe I. Schulbücher sind Arbeitsmaterial für den Unterricht und zugleich Ausdrucksform von Geschichtskultur. Es wird die Frage der Umsetzung didaktischer Kernforderungen – etwa der Multiperspektivität – erörtert sowie des Umgangs mit Definitionen, Arbeitsaufträgen und Bildquellen. Der Vortrag knüpft damit an die Befunde der Deutsch-Israelischen Schulbuchkommission aus dem Jahr 2015 an, bei der auch Dr. Martin Liepach Mitautor war.

Die Veranstaltung des Fritz Bauer Instituts findet am Mittwoch, den 11. Dezember 2019, um 18:15 Uhr, in der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Campus Westend (Norbert-Wollheim-Platz 1, Casino-Gebäude, Raum 1.812) statt.

Weitere Informationen zu dem Vortrag finden Sie hier.

 

 

 

 


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News