am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Spiegel berichtet über Sem-Sandbergs “Die Elenden von Lodz“

24.01.2012

Im aktuellen SPIEGEL stellt Gerhard Spörl den Roman "Die Elenden von Lodz" von Steve Sem-Sandberg ausführlich vor und fragt nach der Berechtigung von Fiktionalisierungen des Holocaust. Die Edition der "Chronik des Gettos Lodz/Litzmannstadt", die zwischen 1998 und 2007 an der Arbeitsstelle Holocaustliteratur in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern des Staatsarchivs und der Universität Lodz entstand, wird ebenso breit thematisiert, denn Sem-Sandberg baut seinen Roman nach dem Vorbild der Chronik. Der Artikel ist zur Zeit nur in der Printversion des SPIEGEL zu lesen, sobald eine Onlineversion verfügbar ist, werden wir darüber informieren.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News