am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Save Their Stories: USHMM startet Kampagne, um bislang unveröffentlichte Tagebücher aus dem Holocaust online verfügbar machen zu können

14.06.2017

Am 12. Juni, dem Geburtstag von Anne Frank, startete das United States Holocaust Memorial Museum eine Fundraising-Kampagne, um bislang unbekannte Tagebücher von Opfern und Überlebenden des Holocaust öffentlich zugänglich machen zu können. Langfristiges Ziel ist es, erstmalig über 200 Tagebücher in 17 verschiedenen Sprachen, die sich im Bestand des Museums befinden, zu katalogisieren und online verfügbar zu machen. Für dieses Projekt benötigt das Museum auch Ihre Unterstützung! Weitere Informationen über das Projekt und die Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News