am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Rezension der Kellner-Tagebücher im “Tagesanzeiger“

15.09.2011

David Nauer rezensiert in der Ausgabe des "Tagesanzeiger" (Zürich) vom 15.09.2011 das Tagebuch Friedrich Kellners, das für ihn ein "einmalige[s] Dokument“ darstellt und einmal mehr deutlich mache, dass es sich bei dem von Millionen Menschen so oft nach dem Krieg geäußerten Satz "Davon haben wir nichts gewusst" um "eine Schutzbehauptung handelt", denn Friedrich Kellners Tagebücher bestätigten: "wer wissen wollte, der konnte wissen".

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News