am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Präsentation der Kellner-Tagebücher in Laubach

30.01.2012

Der Gießener Anzeiger blickt in seiner heutigen Printausgabe (30.1.) auf die gestrige Veranstaltung zurück, bei der in Laubach die Tagebücher Friedrich Kellners vorgestellt wurden. Der Autor lebte zur Zeit seiner Tagebuchaufzeichnungen in Laubach; damit bestand ein jederzeit fühlbarer, enger Bezug zwischen den Texten und dem Ort, an dem sie vorgestellt wurden. Nachdem zunächst Bürgermeister Peter Klug und Stadtverordnetenvorsteher Joachim M. Kühn die einleitenden Worte des Abends sprachen, trug der aus zahlreichen Film- und Fernsehrollen bekannte Schauspieler Mathias Hermann ausgewählte Auszüge des Tagebuchs vor, welche durch einen Vortrag und Hintergrundinformationen von Nassrin Sadeghi (Arbeitsstelle Holocaustliteratur) den über 300 Zuhörern näher gebracht wurden. Den vollständigen Artikel zu der Veranstaltung finden Sie hier. Auch die Gießener Allgemeine berichtet über die Veranstaltung. Zu dem Artikel geht es hier.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News