am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Präsentation Schülervideos

19.11.2014

ITS Bad Arolsen

Der International Tracing Service (ITS) lädt am 28. November zur Filmvorführung von Schüler-Videos  zum Thema „Displaced Persons 1945 – Flüchtlinge 2014“ ein. Das Projekt entstand im Rahmen der ITS-Ausstellung „Wohin sollten wir nach der Befreiung?“ und wurde vom beratungsNetzwerk hessen gefördert.

Über ein halbes Jahr haben sich Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Filchner-Schule Wolfhagen mit den Schicksalen von Menschen beschäftigt, die aus ihrer Heimat verschleppt wurden oder diese haben verlassen müssen. Die Jugendlichen recherchierten beim International Tracing Service (ITS) in Bad Arolsen und befassten sich beispielsweise mit den Lebenswegen polnischer Kinder und eines jungen Sinti-Mädchens während der Nazizeit und wie sie nach 1945 in Camps für Überlebende gelangten.

Die Veranstaltung beginnt um 11:00 Uhr im Jüdischen Museum (Untermainkai 14/15, 60311 Frankfurt am Main).


 


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@germanistik.uni-giessen.de
News