am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

„Looking for an Enemy. 8 Essays on Antisemitism.“ Neue Publikation von Jo Glanville erscheint im Mai 2021

Mai 2021

Im Mai erscheint im Hachette Australia Verlag das von Jo Glanville edierte Buch „Looking for an Enemy. 8 Essays on Antisemitism“. Die Publikation wirft einen neuen Blick auf die Wurzeln des Antisemitismus. In acht kurzen Essays gehen bekannte jüdische Autoren und Denker, wie unter anderem Tom Segev, Jill Jacobs und Mikhail Grynberg, den Ursprüngen der antisemitischen Verschwörungstheorien nach und spannen einen Bogen bis ins 21. Jahrhundert. Unter dem Titel „The ashes are still warm“ ist auch ein Essay der deutschen Schriftstellerin Olga Grjasnowa enthalten. Der Band erforscht, wie irrationaler Glaube in einem vermeintlich rationalen Zeitalter immer noch gedeihen kann und leistet so auch einen bedeutenden Beitrag für die Holocaustforschung. Das Buch rege zum Nachdenken an, so die amerikanisch britische Journalistin und Autorin Hadley Freeman: „Like all the best meetings of Jewish minds, this book will make you think, argue and see the world anew.“

Jo Glanville war im April 2017 Visiting Fellow an der Arbeitsstelle Holocaustliteratur. Sie forschte zu Briefen des SS-Arztes Josef Mengele von 1969 bis 1979, die im Archiv der Arbeitsstelle Holocaustliteratur aufbewahrt werden.

Weitere Informationen zum Buch sowie eine Vorbestellmöglichkeit finden Sie hier.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News