am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Lesung und Gespräch mit Markus Roth zu Janina Hescheles ′Mit den Augen eines zwölfjährigen Mädchens′ in Düsseldorf

17.01.2020

21. Januar 2020

Anlässlich des 75. Jahrestags der Befreiung von Auschwitz findet am 21. Januar 2020 eine Lesung mit anschließendem Gespräch mit Markus Roth (AHL) und Julia Dillmann (Düsseldorfer Schauspielhaus) zu Janina Hescheles „Mit den Augen eines zwölfjährigen Mädchens“ statt.

Als zwölfjähriges Mädchen schrieb Janina Hescheles innerhalb weniger Tage ihren Bericht im Versteck nieder. In ihren Erinnerungen erzählt sie von den Anfängen der deutschen Besatzung, vom Leben im Ghetto, dem Verlust ihrer Eltern und von den Zwangsarbeiten und dem Massenmord im Lager Lemberg-Janowska. 1943 wurde sie dort befreit. Heute lebt Janina Hescheles in Israel und wird oft als polnische Anne Frank bezeichnet. Ihr Zeugnis ist nun erstmals vollständig auf Deutsch erschienen und wurde in der geimensamen Schriftenreihe der Arbeitsstelle Holocaustliteratur und der Ernst-Ludwig-Chambré-Stiftung zu Lich in Kooperation mit dem Polnischen Institut Düsseldorf herausgegeben.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, den 21. Januar 2020, um 19 Uhr, in der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf (Mühlenstraße 29, 40213 Düsseldorf) statt.

Weitere Informationen zur Lesung finden Sie hier.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News