am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

“Lebensunwert“ - Bad Vilbeler Themenabend

28.01.2013

Die Lagergemeinschaft Auschwitz - Freundeskreis der Auschwitzer e.V., der Geschichtsverein und Fachbereich Kultur der Stadt Bad Vilbel laden herzlich zu einer gemeinsamen Veranstaltung am 31. Januar 2013 ab 20 Uhr in das Kulturzentrum Alte Mühle (Lohgasse 13, 61118 Bad Vilbel) ein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung "Lebensunwert" stehen Menschen, denen zur Zeit des NS-Regimes wegen ihrer psychischen Erkrankung bzw. wegen einer als "erbkrank" zugewiesenen Stigmatisierung das Recht auf Leben abgesprochen wurde. Einer jener Menschen ist Paul Brune, der nur sehr knapp der NS-Euthanasie entkommen konnte. Auf Grundlage seines Schicksals zeichnete der Regisseur Robert Krieg in dem Dokumentarfilm "Lebensunwert" die Geschichte der Psychiatrie im Dritten Reich sowie der Ermordung im Sinne der "Rassenhygiene" und der "Vernichtung unwerten Lebens", der sogenannten "Euthanasie" nach.
An dem Abend wird zunächst die 45-minütige Dokumentation zu sehen sein, bevor im Anschluss daran der NS-Verfolgte Paul Brune und Regisseur Robert Krieg für ein Gespräch zur Verfügung stehen. Musikalisch untermalt wird die Veranstaltung durch Swing und Jazz ("entartete Musik"), gespielt von Georg Crostewitz (Gitarre) und Daniel Guggenheim (Saxofon).
Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. Ausführlichere Informationen finden Sie hier.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News