am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Kurzfilm “Mein letztes Konzert“

12.01.2017

26. Januar 2017

Anlässlich des Internationalen Tages des Gedenkens an die Opfer des Holocaust am 27. Januar laden der International Tracing Service (ITS), das Christian Daniel Rauch-Museum und das Historicum 20 am Vorabend zu einer Filmpräsentation mit anschließender Diskussionsrunde ein.

"Mein letztes Konzert" ist ein mehrfach preisgekrönter Kurzfilm von Selcuk Cara und erzählt von einer jüdischen Pianistin, die als Kind den Holocaust überlebt hat. Selcuk Cara wird die Veranstaltung mit einer Einführung beginnen und erklären, warum er als türkischstämmiger Deutscher in dem Film den Holocaust thematisiert. Außerdem wird er eine Textpassage aus seinem Spiegel-Bestseller "Türke, aber trotzdem intelligent" vorlesen. Im Anschluss an die Filmvorführung besteht dann noch die Gelegenheit, Fragen an Selcuk Cara zu richten.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr im Museum Bad Arolsen (Schlossstraße 30, 34454 Bad Arolsen).

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen finden Sie hier


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News