am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Kirsten Boie liest aus “Ringel, Rangel, Rosen“

13.06.2012

Im Rahmen des Geschichts-Lese-Sommer für Jugendliche 2012 wird am 18. Juni die mehrfach ausgezeichnete Kinder- und Jugendbuchautorin Kirsten Boie zu Gast im Literarischen Zentrum Gießen sein und aus ihrem aktuellen Roman "Ringel, Rangel, Rosen" lesen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Der Roman handelt von der Protagonistin Karin, die im Sommer 1961 ein Buch über jüdische Kinder im Nationalsozialismus geschenkt bekommt und sich von da an die Frage stellt, ob ihre Eltern sowie alle anderen Erwachsenen in ihrer Umgebung damals wirklich nichts von den Grausamkeiten mitbekommen haben. Karins bis dahin so unbeschwerte Welt wird brüchig - und endet abrupt, als ein halbes Jahr später die Deiche brechen und die Siedlung, in der sie lebt, überflutet wird. Die Flutkatastrophe vom Februar 1962 zerstört ihr Paradies. Doch für sie beginnt ein neues Leben - erst recht, als sie beim Durchblättern eines alten Fotoalbums feststellt, dass ihre Eltern während des Krieges nicht so unschuldig waren, wie sie behaupten.

17.15 Uhr
Literarisches Zentrum im KiZ
Südanlage 3a (Kongreshalle) | 35390 Gießen


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News