am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

“Holocaust light gibt es nicht!“ - Filmpremiere in Korntal-Münchingen

28.01.2013

Am Freitag, den 1. Februar 2013, lädt der Verein "Feigenbaum" um 19 Uhr zur Süddeutschland-Premiere des Films "Holocaust light gibt es nicht!" in die Stadthalle Korntal (Martin-Luther-Str. 32/70825 Korntal-Münchingen) ein.
In dem 95-minütigen Film dokumentiert Regisseurin Ilona Rothin die unglaubliche Überlebensgeschichte Sara Atzmons, die als 12-jährige das KZ Bergen Belsen überlebte, und schlägt auch den Bogen zur heutigen Generation in Deutschland und Israel. Der Film zeigt wie die Holocaust-Überlebende zusammen mit ihrer Enkelin 67 Jahre später die Orte ihres Leidens in Deutschland besucht und dabei zum einen Jugendlichen begegnet, die nichts über den Holocaust wissen und zum anderen auf Erwachsene trifft, die nichts mehr von den Verbrechen der Nazis und den Folgen für die Opfer hören wollen.
An dem Abend werden sowohl die Regisseurin als auch die Protagonistin Sara Atzmon anwesend sein. Der Film ist ab 14 Jahren geeignet. Um Anmeldung von Schulklassen wird gebeten. Weitere Informationen finden Sie hier.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News