am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

„Gemeinsam gegen Antisemitismus und Antiziganismus, für Betroffenenperspektiven und Solidarisierungen!“ – Informationsveranstaltung zu verschiedenen Meldestellen für Diskriminierung

14.09.2023

21. September 2023, 18:30 Uhr, Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz (Flachsmarktstraße 36, 55116 Mainz)

Am Donnerstag, den 21. September 2023, findet ab 18:30 Uhr im Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz (Flachsmarktstraße 36, 55116 Mainz) eine Informationsveranstaltung zur Arbeit verschiedener Fachstellen für Diskriminierung statt, die die Verbreitung und Entwicklung von Antiziganismus, Antisemitismus sowie Rassismus systematisch erfassen und dokumentieren. Darüber hinaus bieten sie Hilfe und Beratung für Betroffene an. Drei solcher Melde- und Dokumentationsstellen werden sich am Abend der Veranstaltung in einem offenen Austausch vorstellen: Vertreten sein werden die Melde- und Informationsstelle Antiziganismus Rheinland-Pfalz (MIA-RLP), der Bundesverband der Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus e.V. und die RIAS Hessen sowie die Melde- und Dokumentationsstelle für menschenfeindliche Vorfälle in Rheinland-Pfalz (m*power). Es werden nicht nur Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den verschiedenen Stellen beleuchtet, sondern die Teilnehmer:innen erhalten auch Einblicke in die konkreten Arbeitsabläufe sowie in die Beratungsangebote und Bildungsaktivitäten. In diesem Rahmen werden auch Betroffene von Antisemitismus und Antiziganismus zu Wort kommen und von ihren Erfahrungen berichten.

Um Voranmeldung wird bis zum 21. September 2023 (10 Uhr) gebeten unter: info@meldestelle-rlp.de

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@germanistik.uni-giessen.de
News