am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Gedenkstunde mit anschließendem Vortrag in Butzbach

03.11.2017

9. November 2017

Am 9. November laden der Magistrat der Stadt Butzbach und die Lagergemeinschaft Auschwitz – Freundeskreis der Auschwitzer e.V. zu einer Gedenkstunde zur Erinnerung an die Pogrome vom 9. November 1938 mit anschließendem Vortrag von Andrei Dorobantu nach Butzbach ein.

1933 wurde Andrei Dorobantu als Sohn eines Juden und einer Christin im Norden Siebenbürgens geboren. Er konnte die deutsche Besatzung bei der Tante seiner Mutter am anderen Ende der Stadt überleben. Damit gehört er zu den 3.500 Jüdinnen und Juden (von insgesamt 28.000) seiner Heimatstadt Oradea (deutsch: Großwardein), die den Holocaust überlebten.

Am 9. November wird Andrei Dorobantu zunächst um 18:00 Uhr an der Gedenkstunde anlässlich des Pogroms vom 9. November 1938 am Platz der zerstörten Synagoge in Butzbach teilnehmen. Danach wird er um 19:00 Uhr im Museum der Stadt Butzbach (Färbgasse 16, 35510 Butzbach) von seinen Erlebnissen während der deutschen Besatzung berichten.

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News