am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Gedenken an den 76. Jahrestag der Deportation von 14 Gießener Sinti und Jenischen im Jahr 1943

06.03.2019

16. März 2019

Am 16. März 2019 wird zum Gedenken an den 76. Jahrestag der Deportation von 14 Angehörigen der Gießener Sinti und Jenischen nach Auschwitz-Birkenau und an weitere deportierte Angehörige der Gießener Sinti und Jenischen erinnert.

Der Magistrat der Universitätsstadt Gießen lädt am Samstag, den 16. März 2019, um 11 Uhr, zu einer Stunde der Erinnerung und Mahnung in den Hermann-Levi-Saal des Rathauses (Berliner Platz 1, 35390 Gießen) ein. Nach einer Begrüßungsrede der Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz und einem Grußwort des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma von Rinaldo Strauß folgt ein Vortrag von Heidrun Helwig, Redakteurin beim Gießener Anzeiger und Historikerin, zum Thema "Die Verfolgung der Sinti und Jenischen: Ein fast vergessenes Kapitel Gießener Geschichte". Im Anschluss gehen die Teilnehmer/innen zum Mahnmal für alle Opfer und Verfolgten des Naziregimes am Berliner Platz.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

 

 


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@germanistik.uni-giessen.de