am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Frankfurter Vortrag: “Braune Mörder. Ein Blick in den Abgrund des Versagens. Die NSU und der gewalttätige Rechtsextremismus - nostra culpa“

28.01.2013

Am Sonntag, den 3. Februar 2012, wird Prof. Dr. Heribert Prantl (München) um 15 Uhr im IG Farben-Haus der Goethe-Universität Frankfurt (Grüneburgplatz 1) einen Vortrag zum Thema "Braune Mörder. Ein Blick in den Abgrund des Versagens" halten. Dabei wird er sich mit der Tatsache auseinandersetzen, dass der alltägliche gewalttätige Rassismus in Deutschland nicht zu einem großen Thema geworden ist und Bürger, die sich Neonazis entgegenstellen, nach wie vor wenig Hilfe erhalten. Die Morde der NSU haben keine neue Sensibilität bei den Behörden geweckt. Es gibt keine Anweisungen, gegen braune Gewalt mit aller Energie vorzugehen, auch keine neuen Prioritäten in der Politik der inneren Sicherheit. Ebenso fehlen Indizien für neue Verve, neue Tatkraft, neue Courage im Kampf gegen den Rechtsextremismus. Man tut so, als seien die NSU-Morde eine Sache - und die alltäglichen Gewalttätigkeiten gegen Ausländer eine ganz andere.
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Fritz Bauer Instituts.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News