am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Frankfurter Gastvortrag von PD Dr. Birgit Erdle: “Charlotte Beradts Traumsammlung und ihr Dialog mit Hannah Arendt“

30.05.2012

Am Donnerstag, den 14. Juni 2012, wird die Literaturwissenschaftlerin und Gastprofessorin des Fritz Bauer Instituts für das SoSe 2012 zum Thema "Charlotte Beradts Traumsammlung und ihr Dialog mit Hannah Arendt" referieren.
Der Vortrag wird sich mit der Autorin und Journalistin Charlotte Beradt beschäftigen, die im Jahr 1933 damit begann, Aufzeichnungen von Träumen im Nationalsozialismus zu sammeln. Ihre Traumsammlung verklammert zwei Zeiten: die dreißiger Jahre, in der die Sammlung entsteht, und die sechziger Jahre, in der sie unter dem Titel Das Dritte Reich des Traums veröffentlicht wird - als Rücksendung an ihren Ursprungsort, von den USA aus, wohin Beradt die Notate verschickt hatte, bevor ihr selbst 1939 die Flucht aus Berlin nach New York glückte. Die Referentin wird sich in ihrem Vortrag auch mit der Frage auseinandersetzen, wie Beradt die Träume liest, und den Spuren des Dialogs mit dem Denken Hannah Arendts nachgehen, mit der Beradt eine langjährige Freundschaft verband.

Zeit: Donnerstag, 14. Juni 2012, 18:00 Uhr
Ort: Goethe-Universität Frankfurt am Main - Campus Westend, Grüneburgplatz 1, IG Farben-Haus, Raum 411


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News