am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Criminalium e.V. zeigt ′Der Fall Collini′ mit anschließendem Filmgespräch in Gießen

29.04.2019

14. Mai 2019

Das Criminalium e.V. zeigt  am 14. Mai im Kinocenter Gießen den neuen Kinofilm „Der Fall Collini" (nach dem Bestseller von Ferdinand von Schirach). Unter dem Titel "Der Fall Collini. Ferdinand von Schirach - Ein Lehrstück über Rache, Krieg und skandalöses Recht?" findet im  Anschluss ein Filmgespräch mit Prof. Dr. Bernhard Kretschmer (JLU Gießen) statt.

Der Italiener Collini erschießt den deutschen Industriellen Hans Meyer mit einer Walther P38, einer Dienstpistole der deutschen Wehrmacht. Meyer war im 2. Weltkrieg SS-Obersturmbannführer und hat in Italien Geiseln erschießen lassen. Zu den ermordeten Geiseln gehörte der Vater des Schützen. Was treibt einen Menschen, der sich ein Leben lang nichts zuschulden kommen lassen hat, zu einem Mord? Im Prozess gegen Collini – mit einem engagierten Strafverteidiger – kreisen die Diskussionen um sog. Geiselerschießungen, um Sühnemaßnahmen sowie um die Verjährung von Mord. Um diese Themen und um viele weitere wird es im anschließenden Filmgespräch gehen.

Die Gemeinschaftsveranstaltung des Criminalium e.V. mit dem Kinocenter Gießen findet am 14. Mai 2019, um 19:30 Uhr, im Kinocenter Gießen (Bahnhofstraße 34, 35390 Gießen) statt.

Der Eintritt beträgt 5,50 Euro.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News