am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Erinnerung an Theresienstadt

21.01.2014

Trude Simonsohn im Gespräch mit Jutta Ebeling und Prof. Dr. Raphael Gross

Am 27.01. laden das Fritz Bauer Institut und der Förderverein Fritz Bauer Institut e.V. zu einem Gespräch mit Trude Simonsohn ein. Trude Simonsohn kam als junge Frau in das Ghetto Theresienstadt und später in das Konzentrationslager Auschwitz. In dem Gespräch mit Jutta Ebeling und Prof. Dr. Raphael Gross wird sie ihre Erinnerungen an diese Zeit schildern und berichten wie sie all dies bis zu ihrer Befreiung in einem Außenlager des Konzentrationslagers Groß-Rosen 1945 überleben konnte. Die Veranstaltung beginnt um 16:00 Uhr in der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Campus Westend, Grüneburgplatz 1, IG-Farben Haus, Raum 31.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@germanistik.uni-giessen.de
News