am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

ÄNDERUNG! Einweihung der “Fiedrich-Kellner-Straße“ in Laubach

19.03.2014

Am 22.03. um 15:00 Uhr wird zur Ehrung von Friedrich Kellner die "Andree Allee" in Laubach in die "Friedrich-Kellner-Straße" umbenannt.

Eingeweiht wird die neue Straße von Hon.-Prof. Dr. Sascha Feuchert.

Anfang 1933 zog Kellner mit seiner Frau und seinem Sohn nach Laubach. Vermutlich würde heute niemand von dem unbedeutenden Justizinspektor Friedrich Kellner aus der abgelegenen oberhessischen Kleinstadt Laubach Notiz nehmen, wenn es nicht sein verstecktes Tagebuch gäbe, welches als ein zeithistorisches bedeutsames Dokument bezeichnet wird und 2011 im Wallstein Verlag unter dem Titel "'Vernebelt, verdunkelt sind alle Hirne'. Tagebücher 1939-1945" in zwei Bänden veröffentlich wurde

Die Einweihung beginnt um 15:00 Uhr in der alten Andree Allee in Laubach, nähe der Gesamtschule.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@germanistik.uni-giessen.de
News