am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Gedenkstätte im ehemaligen Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau bittet um Spenden

04.06.2020

Juni 2020

Im Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz wurden von Mai 1940 bis Januar 1945 über eine Millionen Menschen ermordet. Der Ort gilt heute als Symbol für die Vernichtungspolitik der Nationalsozialisten.

Jedes Jahr besuchen etwa zwei Millionen Menschen die heutige Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau. Doch nun ist die Gedenkstätte aufgrund der Corona-Pandemie seit dem 12. März für Besucher geschlossen. Nach Angaben der Verwaltung könne sie auch voraussichtlich erst im Juli wieder öffnen. In diesem Zusammenhang wendet sich die Gedenkstätte an den Staat und die Bevölkerung und bittet um finanzielle Unterstützung. „Wir wenden uns an alle, denen die Bewahrung der Erinnerung ein Anliegen ist“, so ein Sprecher der Gedenkstätte. Die Erinnerungsarbeit sei ohne weitere finanzielle Unterstützung enorm gefährdet.

Weitere Informationen und Hinweise zum Spendenkonto finden Sie hier.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News