am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

“Die Todesmärsche in den Dokumenten des International Tracing Service (ITS)“

24.09.2012

Dienstag, 9. Oktober 2012, 17.00 Uhr
Internationaler Suchdienst (ITS) Bad Arolsen
Gebäude Große Allee 23/1. OG
34454 Bad Arolsen

Am Dienstag, den 9. Oktober 2012, lädt der International Tracing Service (ITS) in Bad Arolsen alle Interessierten herzlich zur Eröffnung der Ausstellung "Die Todesmärsche in den Dokumenten des International Tracing Service (ITS)" ein.
Die Märsche gelten als das letzte organisierte Massenverbrechen des nationalsozialistischen Deutschland. Als die Alliierten näher rückten, evakuierten die Nationalsozialisten die Konzentrationslager und trieben die Häftlinge zu Fuß oder mit der Bahn weiter ins Landesinnere.
Die Ausstellung kann bis zum 15. März 2013 von montags bis donnerstags in der Zeit von 9.00 bis 12 Uhr sowie von 14.00 bis 17.00 Uhr und freitags von 9.00 bis 12.00 Uhr im ITS besuchte werden.
Ausführlichere Informationen gibt es hier.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News