am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Der Fotograf von Auschwitz. Das Leben des Wilhelm Brasse.

18.12.2014

Texte, Bilder und Tondokumente von Reiner Engelmann

Am 27.01.2015 lädt das Fritz Bauer Institut zu der Ausstellung von Reiner Engelmann ein.

Mit 22 Jahren wurde Wilhelm Brasse in das Stammlager Auschwitz eingeliefert. Er war gelernter Fotograf und so kam ihm die Aufgabe zu, die KZ-Insassen zu fotografieren, die wenig später in den Gaskammern umgebracht oder von Josef Mengele zu »medizinischen Forschungsarbeiten« missbraucht wurden. Hätte er die Aufgabe verweigert, wäre dies sein Verhängnis geworden.

Reiner Engelmann ist Sozialpädagoge und organisiert regelmäßig Studienfahrten nach Auschwitz. Bei einem dieser Aufenthalte lernte er auch Wilhelm Brasse kennen.

Die Veranstaltung beginnt um 17:00 Uhr im Spenerhaus am Dominikanerkloster, Dominikanergasse 5, Frankfurt am Main.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@germanistik.uni-giessen.de
News