am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Das Kino Traumstern in Lich zeigt am 27. Oktober 2021 um 19:15 Uhr Dokumentarfilm „Walter Kaufmann – Welch ein Leben!“ von Karin Kaper und Dirk Szuszies

20.10.2021

In Zusammenarbeit mit der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung

Als Zeitzeuge fast eines ganzen Jahrhunderts erlebte der deutsch-australische Journalist und Schriftsteller Walter Kaufmann (1924-2021) viele bedeutende Weltereignisse und -erschütterungen: Als Jude erfuhr er persönlich die Folgen des Nationalsozialismus. Mit einem Kindertransport nach Großbritannien gelang ihm als 15-Jähriger die Flucht aus dem Deutschen Reich, während seine Adoptiveltern 1944 in Auschwitz ermordet wurden. In England als „alien enemy“ („feindlicher Ausländer“) interniert, wurde er 1940 mit dem berüchtigten Schiff HMT Dunera nach Australien deportiert, wo er fast zwei Jahre in einem Lager in Hay verbrachte. Um diesem zu entkommen, meldete er sich freiwillig zum Dienst in der australischen Armee. In den 1950er-Jahren entschloss er sich bewusst dazu, in die DDR zu migrieren, um dort als Schriftsteller tätig zu werden. Als Korrespondent berichtete er fortlaufend über die Auswirkungen der Atombombenabwürfe in Japan, die Bürgerrechtsbewegung in den USA sowie den Prozess gegen Angela Davis, die kubanische Revolution und den israelisch-palästinensischen Konflikt. Seine Erfahrung verarbeitete er in zahlreichen Reportagen, Romanen und Erzählungen. Am 15. April 2021 verstarb Walter Kaufmann im Alter von 97 Jahren in Berlin.

Mit ihrem neusten Dokumentarfilm „Walter Kaufmann – Welch ein Leben!“ setzen Karin Kaper und Dirk Szuszies seinem bewegten Leben ein Denkmal. Der Film begibt sich auf die Spuren seiner Reisen und nimmt die Erfahrungen des Schriftstellers mit jüdischen Wurzeln in den Blick. Kaufmann verstarb kurz nach der Fertigstellung der Dokumentation. „Der Film bietet jüngeren und älteren Zuschauern eine letzte Gelegenheit, die Welt aus der Perspektive dieses einzigartigen Zeitzeugen vermittelt zu bekommen“, schreiben die Filmemacher.  

Nachdem „Walter Kaufmann – Welch ein Leben!“ im August auf dem 27. Internationalen Jüdischen Filmfestival Berlin Brandenburg seine Premiere feierte, wird der Film nun am Mittwoch, den 27. Oktober 2021, ab 19:15 Uhr im Kino Traumstern Lich gezeigt. Karin Kaper, die Regisseurin, wird ebenfalls anwesend sein. Eine Schulvorführung, für die pädagogisches Begleitmaterial auf der Website zum Film zur Verfügung gestellt wurde, erfolgt am Donnerstag, den 28. Oktober 2021. 

Weiter Informationen zum Film, Trailer und Downloads erhalten Sie hier

FSK: ab 12 Jahre
Länge: 101 Minuten
Produktion: Karin Kaper Film Berlin 


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News