am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Buchvorstellung und Lesung in Berlin mit Dr. Wolf Kaiser: „Der papierene Freund. Holocaust-Tagebücher jüdischer Kinder und Jugendlicher“

25. August 2022, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Die Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz, die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas sowie der Metropol Verlag laden am Donnerstag, den 25. August 2022, ab 18 Uhr zu einer Buchvorstellung und Lesung der Anthologie Der papierene Freund. Holocaust-Tagebücher jüdischer Kinder und Jugendlicher ein. Das von Wolf Kaiser editierte Werk, welches im Mai 2022 als 12. Band in der gemeinsamen Schriftenreihe der Ernst-Ludwig-Chambré-Stiftung zu Lich und der Arbeitsstelle Holocaustliteratur im Metropol Verlag erschienen ist, versammelt Auszüge aus in neun Sprachen verfassten Tagebüchern von jüdischen Jugendlichen und veröffentlicht sie erstmals in deutscher Sprache. Die enthaltenen Einträge „beeindrucken durch ihre Unmittelbarkeit, aber auch durch die Einsichten und Reflexionen der Jugendlichen. Sie spiegeln ihre Hoffnungen und Ängste, ihren Lebenswillen und ihren Mut wider, die sie der tödlichen Bedrohung entgegensetzten.“

Nach einer Einführung durch den Herausgeber Dr. Wolf Kaiser (Historiker und ehemaliger Leiter der Bildungsabteilung der GHWK) werden Mirjam Blumenschein und Eike Stegen (Historiker und Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der GHWK) aus dem Buch lesen. Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Nicole Warmbold (Cheflektorin des Metropol Verlages). 

Die Buchvorstellung findet in der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz (Am Großen Wannsee 56-58, 14109 Berlin) statt. Der Eintritt ist frei. Es wird um Voranmeldung unter veranstaltungen@ghwk.de gebeten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie eine Bestellmöglichkeit finden Sie auf den Webseiten der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz hier und des Metropol Verlages hier.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@germanistik.uni-giessen.de
News