am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Buchpräsentation: “Fundstücke: Entwurzelt im eigenen Land: Deutsche Sinti und Roma nach 1945“

14.06.2015

30. Juni 2015

Am 30. Juni findet im Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma die Buchpräsentation „Fundstücke: Entwurzelt im eigenen Land: Deutsche Sinti und Roma nach 1945“ mit den Autoren Susanne Urban (International Tracing Service) und Markus Roth (Arbeitsstelle Holocaustliteratur statt.

Die zweite Ausgabe der Fundstücke richtet den Blick auf die deutschen Sinti und Roma, die als Überlebende des Holocaust nach 1945 versuchten, im eigenen Land ein neues Leben zu beginnen oder zu emigrieren. Dabei wird verdeutlicht, was diese häufig nicht als NS-Verfolgte anerkannten Menschen erleiden mussten und mit welchen Vorurteilen und bürokratischen Hürden sie kämpfen mussten.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr im Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma. Zu Beginn erfolgt eine Einführung von den beiden Autoren und anschließend ein Vortrag von Silvio Peritore (Reflexionen zur Nachkriegsgeschichte der deutschen Sinti und Roma) mit abschließender Diskussion.

Weitere Informationen finden Sie hier


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News